Karriere

Florian Alpert

Lehrlingsausbilder mit Zukunftsaufgabe.

Spagat zwischen Beruf, Wissensdurst und Familie gelingt

Mehr als 100 Lehrlinge hat Florian Alpert bei illwerke vkw bereits ausgebildet. Und auch er selbst möchte ständig seinen Horizont erweitern.

Das Jahr 2018 ist für Florian Alpert ein Jubiläumsjahr: Vor 20 Jahren hatte er seinen ersten Arbeitstag bei der VKW, seit zehn Jahren begleitet er nun als Lehrlingsausbilder angehende Elektrotechniker auf dem ersten Stück ihres Berufswegs. Florian, der selbst die Lehre beim Energiedienstleister absolvierte, kennt somit beide Seiten. „Dadurch kann ich mich gut in die Lehrlinge hineinversetzen“, sagt der 35-Jährige, „das ist meiner Meinung nach in diesem Beruf unglaublich wichtig.“
 

Ausbildung als Zukunftsaufgabe.

Der Stellenwert der Lehre habe in den vergangenen Jahren weiter zugenommen, stellt Florian fest: „Zum einen haben wir den Wandel zum Energiedienstleister vollzogen, zum anderen steigt unser Bedarf an top ausgebildeten Fachkräften stetig an. Deshalb bieten wir unseren jungen Fachkräften nach der erfolgreichen Lehre auch ein Übernahmeangebot an.“

 

Florian

Überdies wird die Digitalisierung Auswirkungen haben, die man jetzt noch gar nicht richtig abschätzen kann, ist der Ausbilder überzeugt. Deshalb ist es ihm ein Anliegen, den Jugendlichen ein solides Fundament für ihr Berufsleben zu schaffen. „Nur fachspezifisches Wissen zu vermitteln, ist zu wenig“, sagt er. „Wir müssen unseren Lehrlingen vielmehr ein offenes Handlungsfeld bieten, in dem sie sich entfalten können, und auch ihre sozialen und kommunikativen Kompetenzen stärken.“ Wenn den ehemaligen Lehrlingen dann das Übernahmeangebot unterbreitet wird und sie im Unternehmen als Fachkräfte Fuß fassen, freut er sich immer wieder aufs Neue.
 

Familienfreundlicher Arbeitgeber.

„Lebenslanges Lernen“ legt Florian nicht nur seinen Lehrlingen ans Herz, sondern es ist ihm auch selbst ein Anliegen. Unter anderem hat er die Berufsmatura gemacht, die Meisterprüfung absolviert und studiert derzeit Erziehungswissenschaften, um sein Wissen im pädagogischen Bereich zu vertiefen und somit das perfekte Rüstzeug für die Ausbildung der technischen Lehrlinge zur Hand zu haben. Mit diesem großen Engagement für den Beruf ist es besonders wichtig, eine gelungene Work Life Balance zu schaffen, um langfristig einen  erfolgreichen Beitrag im Unternehmen erbringen zu können. Mit der Geburt seines kleinen Sohnes im März 2018 war für Florian der Zeitpunkt gekommen, einen neuen Weg in Richtung Vereinbarkeit von Beruf und Familie einzuschlagen. Gemeinsam mit seinen Ausbilderkollegen suchte er nach einer Lösung. Mit Erfolg: „Seit Herbst konnte ich meine Stunden reduzieren. In der freigewordenen Zeit kann ich mich ganz meiner Familie widmen.“

Bei illwerke vkw trägt eine Reihe von Maßnahmen dazu bei, ideale Rahmenbedingungen für Beruf und Familie zu schaffen: So wird Kinderbetreuung gefördert, die Kantine steht für Angehörige offen, es gibt Sport- und Kulturangebote für die ganze Familie und mehr. Lächelnd erinnert sich Alpert an den Babybody mit dem Aufdruck „Energiebündel“, der ihm zur Geburt seines Sohnes überreicht wurde. „Auch, dass illwerke vkw bei ‚Ich geh mit‘ mitmacht, wo Kinder Eltern und Bekannte einen Tag lang im Unternehmen begleiten dürfen, spiegelt für mich Familienfreundlichkeit wider.“

 

Florian

Das könnte dich auch interessieren

Arbeiten

Arbeiten bei uns

Informiere dich über die Arbeitskultur bei illwerke vkw sowie unsere Benefits und erfahre, was unsere Mitarbeiter erleben.

Bewerbung

Offene Stellen

Informiere dich hier über unsere aktuellen Stellenangebote! Passende Stelle gefunden - dann freuen wir uns auf deine Bewerbung.