Karriere

Anna Lena Bickel

Technische Karriere nach der Lehre

"Das ist genau meins!"

Anna Lena Bickel absolvierte bei illwerke vkw die Lehre zur Elektrotechnikerin. Mit einem klaren Ziel vor Augen, großem Einsatz und ihrer positiven Art fand die Bludenzerin in diesem Hightech-Umfeld ihre Berufung.

Anna Lena braucht kein Fitnesscenter. Ihr Arbeitsplatz liegt auf 1.700 Meter Höhe, unterhalb der Staumauer des Vermuntsees im Obervermuntwerk II. Die Elektrotechnikerin begleitete die Inbetriebnahme des neuen Kraftwerks und pendelte ständig zwischen zweitem Unter- und zweitem Obergeschoss auf und ab. „An dem Projekt sind viele Fremdfirmen beteiligt“, beschreibt Anna Lena ihre Aufgabe. Um sicherzustellen, dass alles harmoniert, ist sie mit ihren Kollegen vor Ort. „Ich kontrolliere, ob die Signale so laufen, wie sie sollen, am gewünschten Ort ankommen und das Richtige auslösen.“ Und davon gibt es jede Menge. Insgesamt werden im Kraftwerksbetrieb mehrere tausend Signale verarbeitet.

Anna
Anna

Wunsch erfüllt.
Von klein auf wollte Anna Lena einmal etwas Handwerkliches erlernen. Sie wollte „schaffa“, wie sie es von ihrem Papa, einem Maschinenbauer, kannte. Eine Kollegin nahm die Jugendliche zum Schnuppern bei illwerke vkw mit. Dort gefiel es ihr auf Anhieb so gut, dass sie sich gleich bei ihrem Wunschunternehmen bewarb. Ihr Berufswunsch erfüllte sich. Im September 2012 begann sie die vierjährige Lehre zur Elektrotechnikerin in Vandans.

An ihre Lehrzeit erinnert sich Anna Lena gern zurück. Wenngleich sie sich am Anfang erst einen Zugang zur Technik schaffen musste. „Mit Lernen und Üben und der Unterstützung von Kollegen und Ausbildern habe ich aber schnell reingefunden und gemerkt: Das ist Meins!“ Und wenn mal Körperkraft gefordert war? „Dann hab ich immer zuerst probiert, ob ich’s selbst schaffe.“ Anderenfalls seien schnell jemand zur Stelle gewesen, um zu helfen.

Einen Namen gemacht.
Als Highlight der Ausbildung bezeichnet die 21-Jährige die Mitarbeit in verschiedenen Außenstellen, die sich mit der Grundausbildung in den Werkstätten abwechselte. So verschlug es die Bludenzerin ins Umspannwerk Bürs, ins Kopswerk oder auch ins Obervermuntwerk II. Wie gut sich die angehende Elektrotechnikerin dort machte, kam auch Dr.-Ing. Alexander Rocks zu Ohren, dem Leiter des Bereichs Technik Elektrotechnik / Maschinenbau. Als das Arbeitspensum in seiner Abteilung stieg, erinnerte er sich an den engagierten Lehrling und holte Anna Lena in sein Team. Während der sechsmonatigen Behaltefrist nach Abschluss der Lehre kontrollierte und überarbeitete sie die Pläne, die externe Unternehmen für das Obervermuntwerk II gefertigt hatten. Eine sehr spezielle Tätigkeit, wie der Abteilungsleiter betont, die einem liegen muss: „Bei Anna Lena hat man gesehen, dass sie mit der Konstruktion bestens zurecht kommt.“ Sie habe ein gutes Auge, verfüge über logisches Denken, „und sie hat eine sehr positive Art, Dinge anzugehen.“ Das kommt auch bei den Kollegen gut an.

Die Anlagen-Kennerin.
Im November 2017 wurde Anna Lena als einstiger Lehrling fix übernommen. Nach dem Abschluss des Projekts Obervermuntwerk II wird sie in den Bereich Technische Instandhaltung wechseln. Damit schließt sich für sie ein Kreis. In Zukunft wird die Elektrotechnikerin jene Anlage, deren Pläne sie zu Anfangs ihres Jobs kontrolliert hat, im Betrieb betreuen. Für Alexander Rocks ist diese Erfolgsgeschichte ein perfektes Beispiel dafür, wie ein Unternehmen von der eigenen Lehrlingsausbildung profitieren kann: „Gute Leute sollte man nicht ziehen lassen.“

anna

Das könnte dich auch interessieren

Arbeiten

Arbeiten bei uns

Informiere dich über die Arbeitskultur bei illwerke vkw sowie unsere Benefits und erfahre, was unsere Mitarbeiter erleben.

Bewerbung

Offene Stellen

Informiere dich hier über unsere aktuellen Stellenangebote! Passende Stelle gefunden - dann freuen wir uns auf deine Bewerbung.