Karriere

Valentin Geisler-Knünz

Data Scientist

Herr der Daten 

Mit Valentin gibt es den ersten Data Scientist im Unternehmen. Schon als Kind waren Zahlen und Daten seine Leidenschaft: „Ich habe schon immer lieber Entscheidungen aus dem Kopf, als aus dem Bauch heraus getroffen“, gibt er zu. Nach seinem Physik-Studium zog es den Dornbirner zuerst in die Wissenschaft. Doch der Wunsch, innovative Themen in der Praxis zu bearbeiten, brachte ihn zurück in die Heimat und zur illwerke vkw. Doch was macht ein Data Scientist genau? Das kann am besten anhand der Sensoren in den illwerke vkw Wasserkraftwerken erklärt werden. Diese sammeln sekündlich unzählige Werte über den Zustand der Maschinen. „Zusammen mit den Kollegen aus den Fachabteilungen ist es meine Aufgabe, aus diesen riesigen Datentöpfen Informationen herauszufiltern, die für den Kraftwerksbetrieb nützlich sein können. Zukünftig könnte man etwa ein „Frühwarnsystem“ installieren, das vorhersagt, wie lange eine Maschine noch einwandfrei funktioniert und wann Störungen drohen. Das spart langfristig eine Menge Zeit, Geld und Energie ein“.

s
Von der ersten Idee bis zur Umsetzung eines Datenprojektes bin ich in verschiedenste Tätigkeiten eingebunden - genau diese Vielfalt und Abwechslung schätze ich an meinem Job, sagt Valentin.
w
2.500 Wasserkraft-Sensoren sammeln pro Jahr über 1. Mrd. Werte über den Zustand der Wasserkraftwerke

TEAMWORK WIRD GROSSGESCHRIEBEN

Bevor aus Daten Informationen werden, muss einiges passieren. „Etwa 80 Prozent der Projektarbeit nimmt die Sammlung und Bereinigung der Daten ein“, so der Data Scientist. „Dabei arbeite ich eng mit allen Facheinheiten im Unternehmen zusammen. Wir besprechen unsere Wissensstände und erarbeiten in Workshops Ideen, wie wir aus den Daten einen Mehrwert für uns und unsere Kunden herausholen können“. Bei der Zusammenarbeit weiß er besonders die gute Arbeitsatmosphäre und die Zusammenarbeit in den Teams der illwerke vkw zu schätzen. Sobald die Datenqualität stimmt, geht es ans Ausprobieren und Tüfteln am Computer. So kommt Valentin immer wieder auf neue Ideen und Lösungen, die er dann den Fachbereichen präsentiert.

ALLROUNDER GEFRAGT

Wer wie Valentin als Data Scientist arbeiten will, muss nicht nur sattelfest in Mathematik und Informatik sein und gern an kniffeligen Aufgaben arbeiten, sondern auch ein Gespür für Trends haben und nicht zuletzt eine Portion Kommunikationsstärke mitbringen. „Mit bloßen Zahlen auf einem Bildschirm kann niemand etwas anfangen. Man muss – und das ist gerade das Herausfordernde und zugleich Spannende an meiner Arbeit – die Ergebnisse auch so darstellen und erklären können, damit jeder sie versteht“, erklärt er. „Im Arbeitsalltag wächst man schnell in diese Aufgaben hinein und wenn man Unterstützung braucht, bietet die illwerke vkw ihren Mitarbeitenden Weiterbildungsmöglichkeiten in diesen und anderen Bereichen an“.

Das könnte dich auch interessieren

Arbeiten

Arbeiten bei uns

Informiere dich über die Arbeitskultur bei der illwerke vkw sowie unsere Benefits und erfahre, was unsere Mitarbeiter erleben.

Bewerbung

Offene Stellen

Informiere dich hier über unsere aktuellen Stellenangebote! Passende Stelle gefunden - dann freuen wir uns auf deine Bewerbung.