Energieautonomie

Kraftswerksanlagen von illwerke vkw

Die Kraftwerke von illwerke vkw sind in allen Landesteilen anzutreffen, wobei sich die leistungsstärksten Anlagen aufgrund der topographischen Bedingungen im Montafon und im Bregenzerwald befinden.

Die Kraftwerke von illwerke vkw leisten im Turbinenbetrieb insgesamt 2.016,4 Megawatt (MW), die maximale Leistungsaufnahme im Pumpbetrieb beträgt 1.044 Megawatt. Bei der Leistung im Turbinenbetrieb handelt es sich um die so genannte Engpassleistung – das ist die höchste betrieblich freigegebene Dauerleistung bei maximaler Fallhöhe.

Im ökologisch sensiblen und ökonomisch vertretbaren Ausbau der Wasserkraft werden große Chancen für die Region gesehen. Das gemeinsame Ziel der Energieautonomie Vorarlbergs bis 2050 wurde im März 2011 mit einem eindeutigen Bekenntnis aller Landtagsparteien zum weiteren Ausbau der Wasserkraft untermauert. illwerke vkw wurde beauftragt, vier konkrete Kraftwerksprojekte voran zu treiben und alle Voraussetzungen für eine möglichst rasche Realisierung zu schaffen: 

  • Projekt „Ausbau des Unterlaufs der Bregenzerach“ 
  • Projekt „Kapfkraftwerk“ an der unteren Ill 
  • Projekt „Mengwerk“ 
  • Projekt „Obervermuntwerk II“ (im Bau)

Bei der Kleinwasserkraftnutzung sollen jene Projekte realisiert werden, die keine Gewässer, deren Zustand ökologisch mit „sehr gut“ bewertet wird, betreffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kopswerk I

Kopswerk I

Das Kopswerk I ist seit 1969 mit zwei und seit Ende 1970 mit drei Maschinengruppen in Betrieb.

Kraftwerk Andelsbuch

Kraftwerk Andelsbuch

In der österreichisch-ungarischen Monarchie war das Kraftwerk Andelsbuch eines der größten und modernsten Kraftwerke.

Lünerseewerk

Lünerseewerk

Das Lünerseewerk ist wegen des großen Speichervolumens des Lünersees und des dort relativ geringen natürlichen Zuflusses vor allem zur freizügigen Jahres- und Wälzpumpspeicherung bestimmt. Mehr